Gottesdienste

Unsere Gottesdienstformen:

 

Moderne populäre Musik mit Rhythmen aus dem 20. und 21. Jahrhundert; Predigten, die darauf abzielen Entscheidungshilfen für den Alltag zu liefern und Gebete, die eigene Sehnsüchte, Wünsche und Gedanken aufgreifen. Das alles ist in unseren Gottesdiensten Realität geworden und zwar in der Sprache unserer Zeit. 

 

Damit dass gelingt haben wir unser gesamtes Gottesdienstschema hinterfragt und dieses den heutigen Bedürfnissen angepasst. 

Der erste Sonntag im Monat steht Ihnen in besonderer Weise offen. Ohne viel Liturgie wird in Niederseßmar Gottesdienst gefeiert. Wir freuen uns über die musikalische Gestaltung und das gute Miteinander. 

 

An jedem zweiten Sonntag im Monat erwartet Sie ein bunt gefächerter „Familiengottesdienst für alle“, in dem Kinder und Erwachsene ihren Platz finden sollen und der von einem Team, zu dem auch Sie gerne stoßen können, mit vorbereitet wird. Wir wünschen uns ein buntes Miteinander, wo nur selten ohne Kaffee, Gebäck, Getränke und tollen Gesprächen ausgekommen wird. Dieser Gottesdienst wird in Dieringhausen gefeiert. 

 

Am dritten Sonntag im Monat bieten wir in Niederseßmar unsere bewährten und zeitgemäßen Kreuzungen-Gottesdienste mit thematischen Inhalten, modernen Liedern und Spontanchor. Dieser trifft sich eine Stunde vor dem Gottesdienst und übt die Lieder. Auch eine thematische Kurzpredigt, ein Anspiel oder Zwiegespräch sind oft Inhalte des Kreuzungen-Gottesdienste. Und natürlich auch unser gemeinsamen Mittagessen. Hier gibt es auch immer eine Kinderbetreuung.

 

Der vierte Sonntag im Monat ist schließlich ein traditionell liturgischer Gottesdienst mit Abendmahl. In diesem Gottesdienst bleiben Paul Gerhardt, Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf, Matthias Claudius und andere als Liedgeber hochwillkommen. Peter Fischer begleitet uns in diesen Gottesdiensten an der Orgel. Diesen Gottesdienst feiern wir in Dieringhausen. 

Die Ausgestaltung des fünften Sonntags im Monat (ein solcher kommt etwa 4 mal im Jahr vor) liegt auch wieder bei einem Team, das sich rund um unseren Jugendreferenten Thomas Lindner etabliert hat. Dem geäußerten Wunsch, an einem solchen Sonntag den Gottesdienst abends um 18:00 Uhr zu feiern, kommen wir gerne nach. "Begegnungen", so heißt die neue Gottesdienstreihe, die am 31. März mit dem Thema Zeit ihren Anfang genommen hat. 

 

Was sagen Sie dazu? Denn um die neuen Gottesdienste abwechselnd und immer wieder mit frischen Ideen feiern zu können, benötigen wir natürlich Menschen, die mitmachen und das Projekt persönlich prägen. Wir benötigen, das wäre ideal, jeweils zwei Teams für den „Familiengottesdienst für alle“ (2. Sonntag im Monat) und für die Kreuzungen Gottesdienste (3. Sonntag im Monat), somit wäre nämlich für die ehrenamtlichen Mitarbeiter nur eine Aktion alle acht Wochen vonnöten. So bleibt der Spaßfaktor erhalten und auch Menschen mit wenig Zeit hätten eine Chance einen Gottesdienst mitzugestalten. Wir freuen uns natürlich auch über Leute, die Gottesdienstgestaltung nur einmal ausprobieren möchten, die sich das Ganze noch gar nicht vorstellen können – das geht mir übrigens genauso – oder die Gottesdienste bisher als langweilig, nichtssagend und angestaubt empfunden haben.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen oder Lust hätten eine Gottesdienstgestaltung auszuprobieren können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzten. Wir freuen uns! 

Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen

Matthäus 18,20